Testkonto der BaFin ?

Keine Anwerbung durch die BaFin

Erneut sind Fälle bekannt geworden, in denen Nepper-Schlepper-Bauernfänger im Namen der BaFin Personen online kontaktiert haben. Die Täter haben die Personen aufgefordert, ein Testkonto per Video-Ident-Verfahren bei einem Kreditinstitut zu eröffnen.

Die BaFin wirbt keine Personen an, die zu Testzwecken ein Konto bei Kreditinstituten eröffnen sollen.

Die Gauner stellen den Testpersonen die Daten zur Anmeldung für eine Online-Kontoeröffnung zur Verfügung. Danach sollen die “Opfer” mit diesen Anmeldedaten ein Konto eröffnen. Dabei sollen diese Personen dann natürlich verheimlichen, dass ihnen die Daten von den Tätern zur Verfügung gestellt wurden. Denn schließlich würde es ja das Kreditinstitut merken, dass es von der BaFin überwacht wird. Außerdem werden die Testpersonen gebeten, sich von Warnungen des Kreditinstituts nicht verunsichern zu lassen – dieses Vorgehen wäre Standard um sicher zu stellen, dass der Anrufer kein Betrüger sei.

Das Konto soll zudem nur kurze Zeit getestet werden, was man dem Opfer natürlich vergüten würde. Sobald das Konto eröffnet wurde, verlangen die Gauner danach die Zugangsdaten für das Konto. Es ist wohl klar, dass dieses Konto anschließend für kriminelle Zwecke genutzt wird.

Die BaFin bittet alle Personen, die zu solchem Vorgehen aufgefordert wurden, dieses abzulehnen und Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft zu machen.

=> Link zur Original-Meldung und weitere Infos

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 × = 27